fbpx
Menu
Blog / Spiritualität

Mantra des Monats: Gayatri Mantra

Gayatri Mantra Bedeutung Übersetzung Mantra Meditation

Hi Herzensmensch,

heute möchte ich dir eines der wichtigsten hinduistischen Mantras vorstellen: das Gayatri Mantra. Dieses Mantra wird auch heutzutage sehr oft in Indien gesungen, weil es uns zu Moksha, also Befreiung aus dem ewigen Kreis der Wiedergeburt, befreien soll. Es wird oft auch die „Mutter der Veden“ genannt.

Übersetzung

Gayatri kommt vom Sanskrit Wort „gay“ und bedeutet Singen, eigentlich steht der Name also nur für ein gesungenes Mantra. Das Mantra, das wir im modernen Yoga unter Gayatri Mantra kennen, ist das Savitri Gayatri Mantra und richtet sich an die lebensspendende Kraft der Sonne. Ganz korrekt wäre also der vollständige Name Savitri Gayatri Mantra, denn es gibt viele unterschiedliche Gayatri Mantras für verschiedene Gottheiten. Savitri Gayatri richtet sich an Savitri, eine Sonnengöttin bzw. ein Aspekt des Göttlichen und steht für den Sonnenauf- und untergang. 

Die Übersetzung der einzelnen Worte des Mantras findest du in dieser Tabelle:

Om 
bhūrErde
bhuvaḥAtmosphäre
svaḥHimmel
tátDas Absolute, Allumfassende, Unendliche
savitúrSchöpfer
váreniyaṃanbetungswürdig
bhárgoBeseitiger der Unwissenheit
devásyaScheinend, strahlend
dhīmahiIntuition, Einsicht
dhíyoIntellekt, Verstand
Der, Welcher
naḥUnser
pracodáyāterleuchten

Bedeutung des Gayatri Mantras

oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ
tát savitúr váreniyaṃ
bhárgo devásya dhīmahi
dhíyo yó naḥ pracodáyāt

Die erste Zeile „oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ“ gehört nicht zum eigentlichen Gayatri Mantra, sondern kommt aus einer Zeile des Yajurveda und steht für die grobstoffliche Welt, die feinstoffliche Welt und die Kausalwelt. Es wird auch die große Äußerung oder „mahāvyāhṛti“ genannt.

Für die drei Verse des Gayatri Mantras gibt es verschiedene Übersetzungen, hier findest du ein paar, die mir gefallen:

We meditate upon the radiant divine light 

of that adorable sun of spiritual consciousness; 

may it awaken our intuitional consciousness.

S. Krishnamurthy 

Om, wir meditieren über den Glanz des verehrungswürdigen Göttlichen,
den Urgrund der drei Welten, Erde, Luftraum und himmlische Regionen.
Möge das Höchste Göttliche uns erleuchten, auf dass wir die höchste Wahrheit erkennen.


nach der englischen Version aus Om, Gayatri and Sandhya by Svami Mukhyananada, Ramakrishna Math


May we meditate on the beautiful radiance of the deity of the rejuvenator and may that deity inspire our thoughts and impel us forward on our path.

Christopher Hareesh Wallis

Throughout the experience of life „THAT“ essential nature illuminating existence is the Adorable ONE. May all beings perceive through subtle and meditative intellect the brilliance of enlightened awareness.

Sangha ShantiMayi

Woher kommt das Gayatri Mantra?

Das Savitri Gayatri Mantra ist ein vedisches Mantra aus dem Vers 3.62.10 des Rigvedas und ist ungefähr 4000 Jahre alt. Auch wenn man es heute nicht glauben mag, war es früher nur Männern aus den höheren Kasten vorbehalten dieses Mantra zu hören und zu singen. Mit dem 20. Jahrhundert wurde das Mantra aber zu einem universellen Mantra und wird mittlerweile wahrscheinlich mehr von Frauen als von Männern gesungen.

Grund zur Veränderung war die Reformbewegung des Hinduismus und die Befreiung der englischen Besetzer. Das Gayatri Mantra hat dem indischen Volk Identität gespendet und wurde dann zum Beispiel von Swami Vivekananda im Jahr 1898 auch an Suchende aus niedrigeren Kasten und Frauen weitergegeben. Ich bin froh, dass das Mantra sich aus dem patriarchalischen System gelöst hat und uns nun allen als heilendes, kraftspendendes Mantra zur Verfügung steht und sehe es auch weiterhin als ein Sinnbild für gesellschaftliche Veränderung.

Wirkung des Mantras

Das Gayatri Mantra richtet sich nicht an eine persönliche Gottheit, sondern an die Sonne. Die Lebensenergie, die wir alle benötigen. Es ist ein universelles Mantra, dass wie Sonnenstrahlen, Licht ins Dunkel bringt. Es soll die Dunkelheit in unserem Inneren vertreiben und uns zur geistigen Erleuchtung verhelfen. Die Anrufung der Sonne macht das Gayatri auch so besonders.

Im Bhakti Yoga wird oft von Gottheiten gesprochen, gerade im westlichen Bereich stößt schon das Wort „Gott“ auf Widerstand. Aber Sonne? Ich glaube sind wir uns alle einig, dass wir sie benötigen und lieben. Das Sonnenlicht ist ein Symbol für Erkenntnis und erinnert uns daran, dass in uns der Aspekt der Erkenntnis liegt, den wir mit diesem Mantra wachrütteln können. Beim Kirtan merke ich immer, dass gerade beim Gayatri Mantra alle Augen zum Leuchten anfangen und die Gesichter strahlen. So wie die Sonne eben! Das Licht, das wir in uns anmachen, um Erkenntnis zu erlangen.

Zum Mitsingen

Die Besonderheit an den Gayatri Mantras ist der Aufbau aus drei Versen mit jeweils acht Silben, es besteht also insgesamt aus 24 Silben. Wobei vor den eigentlichen 24 Silben zunächst noch das ॐ „om“ und die mahāvyāhti rezitiert wrd, also om bhūr bhuva sva und dann erst das eigentliche Gayatri Mantra. 

Damit beim Savitri Gayatri Mantra auch tatsächlich 24 Silben gesungen werden, muss das e im „váreniyaṃ“ in der ersten Zeile verlängert werden, denn sonst hat die Zeile nur 7 Silben. Obwohl ich sonst sage, dass du dir beim Mantra Singen nicht zu viele Gedanken um die Aussprache machen sollst, ist dies wichtig, um die besondere Wirkung des Gayatri Mantras beizubehalten.

Wenn du Lust auf das Mitsingen bekommen hast, dann schau dir hier in ein Video meiner Bhakti Yogalehrerin Audrey Sarquilla auf Youtube an. Wenn du eine ganz bekannte Version des Gayatri Mantras hören willst, kann ich dir Deva Premals Video empfehlen.

Ich hoffe, dass dir das Gayatri Mantra dabei hilft das Licht in dir zu erkennen!

Deine,

Schriftzug_Anna_herzensmensch
Avatar für Anna Oberleitner About Author

Yogalehrerin Anna Oberleitner schreibt auf ihrem Blog www.herzensmensch.at über Yoga, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und bewusstes Leben. Sie inspiriert dich mit Tipps und Impulsen auch dein Leben bewusster zu gestalten.

Dieser Blog verwendet Cookies um bestimmte Funktionen zur Verfügung zu stellen. Wenn du diesen Blog nutzt, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen