fbpx
Menu
Blog / Healthy Living

Adaptogene: Kräuter mit Superkräften gegen Stress & Co.

Adaptogene Wirkung Erfahrung Stress

Adaptogene, irgendwie hat man es schon öfters mal wo gehört, aber sind es nun Kräuter, Pulver oder doch was ganz anderes? Ganz so genau wissen es einige noch nicht habe ich in einer Umfrage auf Instagram gemerkt. Tatsächlich gibt es verschiedene Arten von Adaptogenen, eines vereint sie aber: Sie helfen unserem Körper sich in stressigen Situationen anzupassen. Daher auch der Name ADAPTogene. Sie stärken die natürliche Abwehrkraft, erhöhen die Leistungsfähigkeit, verhelfen dir zu einer längeren Aufmerksamkeitsspanne und verbessern die Regeneration. Sie ersetzen natürlich keinen gesunden Lebensstil, unterstützen deinen Körper und Geist, aber wenn gerade doch mal anstrengendere Phasen sind.

→ Adaptogene sind Pflanzen, die deinen Körper auf natürliche Weise in Stresssituationen unterstützen.

Was sind Adaptogene?

Adaptogene sind biologisch aktive Stoffe, die in Pflanzen und Pilzen vorkommen. Diese biologisch aktiven Pflanzenstoffe wie zum Beispiel Flavonoide, Polyphenole, Terpene und Polysaccharide, passen sich den individuellen Bedürfnissen des Körpers an und helfen dem Organismus, körperliche und emotionale Stresssituationen besser zu bewältigen. So können manche Adaptogene dabei helfen, dich zu beruhigen, andere wiederum spenden dir Energie, schaffen mentale Klarheit, oder unterstützen den Körper bei der Reinigung von Innen.

Der russische Pharmakologe Nikolay Lazarev war der Namensgeber für die Adaptogene und hat sie als Erster erforscht. Danach hat sein ehemaliger Schüler Israël Brekhman  bestimmte Kriterien festgelegt, die Adaptogene von Stimulanzien unterschieden. Adaptogene verändern nachhaltig die Stressantwort deines Körpers, machen dich aber nicht von der Einnahme abhängig. Im Gegensatz zu Stimulanzien wie Koffein oder Nikotin, die nach längerer Einnahme zu einer Toleranz führen und ein hohes Abhängigkeitspotenzial besitzen. Außerdem brauchst du dir bei Adaptogenen auch bei Überdosierung keine Sorgen wegen Nebenwirkungen machen. 

Im Ayurveda und TCM bedient man sich schon seit langer Zeit an der besonderen Wirkung der Adaptogene, so sind viele beliebte Heilkräuter gleichzeitig auch Adaptogene. In den ganzheitlichen Gesundheitssystem geht es darum den Menschen in Balance zu bringen und nicht nur Symptome zu bekämpfen, deshalb bietet sich der harmonisierende und regulierende Effekt vieler Adaptogene zur Behandlung an. 

Adaptogene wirken nicht wie Stimulanzien, denn sie rufen keine Nebenwirkungen hervor und haben verschiedene, positive Auswirkungen auf deinen Organismus.

Wie wirken Adaptogene auf Stress?

Adaptogene Pflanzen wirken ähnlich wie Impfungen und verändern so die Stressantwort deines Körpers. Das heißt, dass sie eine sehr sanfte Reizung im Körper hervorrufen und dadurch das natürliche Abwehrsystem aktiviert wird. Durch wiederholte Einnahme wird die Wirkung von Störfaktoren verringert und so nimmt die allgemeine Stressreaktion ab. 

Ein besserer Umgang mit Stress reguliert den Ausstoß von Cortisol in unserem Körper. Cortisol ist sozusagen das Nummer 1 Stresshormon in unserem Körper, welches viele andere Prozesse beeinflusst. Chronischer Stress und damit auch dauerhaft hohe Cortisolwerte können unter anderem zu Gewichtszunahme, Verdauungsproblemen und Schlafstörungen führen. Wegen der allgemein stressverbessernden Wirkung können dir Adaptogene auch dabei helfen deine Hormone wieder in Balance zu bringen. Adaptogene helfen dem Körper in Ausnahmesituationen, seien sie körperlich oder mental, resistent zu bleiben. Je nach Wirkung des Adaptogens kannst du zusätzliche positive Wirkungen im Körper erzielen.

Je nach Adaptogen kannst du folgende Wirkung verzeichnen:

  • stresslindernd
  • steigert deine Energie
  • verbessert die Stimmung
  • erhöht die Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeitsspanne
  • reguliert Hormone
  • stärkt Libido

→ Adaptogene stärken die körpereigene Immunabwehr und verändern die Reaktion auf Stress.

5 Adaptogene Pflanzen, die du kennen solltest

Ginseng

Ginseng wird schon seit mehreren Jahrtausenden als pflanzliches Heilmittel eingesetzt. In der asiatischen Medizin ist es besonders bekannt dafür, unsere Leistungsfähigkeit zu verbessern und Stress abzubauen. In China wird es sogar als männliches Aphrodisiakum eingesetzt. Dank zahlreicher Vitamine, Mineralsalzen, Spurenelementen und Aminosäuren wirkt es sich positiv auf unser Wohlbefinden aus. Ginseng nehme ich zum Beispiel regelmäßig morgens mit den Energy Kapseln von Ylumi ein. 

Ashwagandha

Ashwagandha ist eine beliebte Pflanze im Ayurveda, hierzulange ist sie allerdings besser bekannt als Winterkirsche. Auch Ashwagandha ist adaptogen und soll für besonders guten Schlaf sorgen. Obwohl es eine Steigerung der körpereigenen Energie hervorruft, wirkt es gleichzeitig auch beruhigend. Diese Vielseitigkeit macht Ashwagandha zu einer absoluten Superpflanze. Ashwagandha ist heutzutage schon sehr gut erhältlich und du kannst es in Drogeriemärkten in Tee, Pulver oder Kapselform kaufen. Tipp: Ashwagandha Pulver ist beliebt, um abends eine leckere Moon Milk zuzubereiten. Der beruhigende Effekt kombiniert mit warmer Milch bereitet dich ideal auf eine erholsame Nacht vor.

Tulsi oder Holy Basil

Die Tulsi Pflanze, auch heiliger Basilikum, stammt ebenso aus der ayurvedischen Heilkunde und hat zahlreiche nützliche Wirkstoffe. So enthält der indische Basilikum Eugenol, Polyphenole und Flavanoide. Diese drei Inhaltsstoffe verleihen dem Tulsi seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Er wird deshalb gerne bei Erkältungen, Husen und Fieber eingesetzt, wirkt aber auch heilsam bei Magenbeschwerden oder Enzündungen im Mund. So wie viele andere Adaptogene wirkt auch Holy Basil stresslindernd und unterstützt bei Depressionen und Angstzuständen

Schisandra 

Die Schisandra Beere soll alle fünf Geschmacksrichtungen (süß, sauer, salzig, bitter, scharf) beinhalten und wird deshalb in China WuWeiZi genannt – die Beere der fünf Geschmäcker. Die WuWeiZi hat eine adaptogene Wrikung und wird gerne im Zusammenhang mit Anti-Aging erwähnt. Das liegt an der hohen Zahl an Antioxidantien, die vor freien Radikalen schützen. Gleichzeitig soll sie unser Gedächtnis, Konzentration und die Sehfähigkeit verbessern. 

Brahmi

Den Ayurvedis eventuell ein Begriff, ist Brahmi im Westen noch nicht ganz so unbekannt. Das Superfood ist aber groß im Kommen! Im Ayurveda wird es wegen seiner zahlreichen positiven Wirkungen bereits seit Jahrtausenden geschätzt. Die Blätter der Brahmi Pflanze enthalten zahlreiche Flavonoide, Saponine (Bacoside), Phytosterine, Triterpene und Alkaloide weshalb es oft eingesetzt wird, um die Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung zu verbessern. Aber es soll auch die Aufnahme von Nähr- und Vitalstoffen aus dem Darm unterstützen und den Cholesterinhaushalt regulieren.

Kurkuma

Kurkuma ist ein bereits allseits bekanntes Superfood, aber damit nicht genug – es zählt auch zu den Adaptogenen. Es gibt bereits wissenschaftliche Studien, die belegen, dass Kurkuma entzündungshemmend und verdauungsausgleichend wirkt. Es unterstützt und nährt unseren Körper, wirkt ebenfalls verjüngend und ist eines der stärksten natürlichen Heilmittel gegen moderne Volkskrankheiten. 

Welche Adaptogene es noch gibt

Adaptogene gibt es aus Pflanzen, Kräutern aber auch Pilze. Adaptogene sind immer noch ein neues Heilmittel, erfreuen sich aber zunehmender Beliebtheit und es werden immer mehr natürliche Pflanzen mit Superkräften entdeckt.

Vitalpilze

  • Chaga stärkt das Immunsystem stärkt und schenkt dir Energie 
  • Cordyceps steigert die Ausdauer und geistige Leistungsfähigkeit bei gleichzeitiger Steigerung sportlicher Energie
  • Reishi stärkt Herz und Geist eigesetzt und unterstützt den Stressabbau

Pflanzen & Kräuter

  • Chlorella Alge ist reich an wertvollen Vitaminen, Antioxidantien sowie Spurenelementen und unterstützt durch seine entgiftende Wirkung 
  • Goji-Beere verleihen Kraft, Energie und Leistungsfähigkeit, und sind für einen hohen Anteil an Eisen bekannt und deshalb in der vegetarischen Ernährung beliebt
  • Maca oder Peruanischer Ginseng ist insbesondere im Zusammenhang mit Fruchtbarkeit, Libido und Sexualtrieb bekannt und soll die Ausdauer verbessern
  • Rhodiola rosea hilft bei physischer und psychischer Müdigkeit und hat einen positiven Effekt auf den Serotoninspiegel, was zur Verbesserung des Wohlbefindens beiträgt

Was gibt es bei der Einnahme von Adaptogenen zu beachten?

Adaptogene sind komplett natürlich und haben keine Nebenwirkungen oder andere Begleiterscheinungen – maximal zusätzlich positive Wirkungen. Allerdings gewöhnt sich der Körper an den Reiz der Adaptogene, deshalb solltest du spätestens nach 6 Wochen das Adaptogen wechseln. Außerdem solltest du darauf achten, keine aktivierenden Adaptogene abends einzunehmen, sondern eher beruhigende wie Ashwagandha. Die meisten Adaptogene kannst du in Tee, Kapsel oder Pulver-Form kaufen, finde also am besten die Variante, die für dich am besten funktioniert. 

Nicht vergessen!

Adaptogene sind kein Ersatz für einen gesunden Lebensstil. Achte trotzdem gut auf deinen Körper, gesunde Ernährung und erholsamen Schlaf. Verwende Adaptogene nur, um dich in besonders stressigen Zeiten zu unterstützen und, um auf sanfte Weise energiegeladen zu bleiben. 

Hast du schon Erfahrungen mit Adaptogenen gemacht? Meine waren bisher sehr positiv, so schwöre ich auf die Belly Beauty Kapseln und Energy Kapseln von Ylumi, die beide Adaptogene enthalten. Beide nehme ich immer wieder über einen kürzeren Zeitraum ein und merke insbesondere bei den Belly Beauty Kapseln eine bleibende Verbesserung meiner Verdauung.

Ich bin gespannt von deinen Erfahrungen zu hören! Schreib mir doch gerne auf Instagram.

Deine,

Schriftzug_Anna_herzensmensch
Avatar für Anna Oberleitner About Author

Yogalehrerin Anna Oberleitner schreibt auf ihrem Blog www.herzensmensch.at über Yoga, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und bewusstes Leben. Sie inspiriert dich mit Tipps und Impulsen auch dein Leben bewusster zu gestalten.

Dieser Blog verwendet Cookies um bestimmte Funktionen zur Verfügung zu stellen. Wenn du diesen Blog nutzt, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen