Menu
Blog / Yoga

Warum Yoga gesund ist – 6 Gründe

Warum_Yoga_gesund_ist_6_Gründe-Banner

Hi liebe Herzensmenschen,

was Yoga ist habe ich euch schon im letzten Beitrag erzählt. Heute wollte ich euch deshalb im Anschluss dazu berichten, warum Yoga eigentlich so gesund ist und was es im Körper bewirkt.

1. Grund – Achtsamkeit

Wie ihr bereits wisst, besteht Yoga ja nicht nur aus dem körperlichen Sport, sondern auch aus Atemübungen – Pranayamas, und Meditation. Und auch während der „rein körperlichen“ Praxis ist immer ein großer Fokus auf die Atmung. Diese Aufmerksamkeit auf Körperbewegung und Atmung lehrt uns in Achtsamkeit und Geduld, weil wir im Hier und Jetzt sind. Unsere Gedanken, Sorgen, Wünsche sind erstmal stumm, weil wir uns auf die Bewegung konzentrieren müssen. Achtsamkeit hilft uns dabei im Alltag gelassener zu sein, konzentrierter zu sein und auf unsere Intuition zu hören.

2. Grund – Körperwahrnehmung

Durch die Asanas verbesserst du deine Balance, baust deine Kraft aus und wirst flexibler. Insgesamt hast du also eine positivere Körperwahrnehmung, welche auch direkte Auswirkungen auf dein Selbstvertrauen hat. Das liegt auch daran, dass wir in der Praxis oft die Rumpfmuskulatur trainieren und so eine bessere Haltung bekommen. Die aufrechte Haltung im Oberkörper hat auch eine sofortige psychologischen Wirkung auf uns – probier es einfach mal aus! Wenn du die Schultern hängen lässt und gebückt durchs Leben gehst fühlst du dich wahrscheinlich nicht besonders selbstbewusst. Wenn du deine Wirbelsäule aber aufrichtest, die Schultern nach hinten ziehst und den Kopf hebst fühlst du dich sofort besser!

3. Grund – Dein Hormonhaushalt

Besonders die Frauen unter uns kennen das Problem, denn der schwankende Hormonhaushalt hat Auswirkungen auf unsere Laune, auf unser Gewicht und auch auf unsere Haut. Yoga hilft dir aber den Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, denn die verschiedenen Asanas haben Effekte auf unsere Drüsen und Organe und auch auf die großen Energieleitbahnen im Körper. Besonders Asanas die die Nebenniere und Schilddrüse adressieren können hier helfen. Aber schon alleine durch eine kräftige Atmung komprimierst und erweiterst du den Raum der Organe und kannst sie so positiv beeinflussen. Mudras tragen aus energetischer Sicht ebenfalls zu der Veränderung im Körper bei. Mittlerweile gibt es auch spezielle Hormon-Yoga Klassen, in denen fokussiert ausgleichende Asanas praktiziert werden.

6 gute Gründe warum Yoga so gesund ist

4. Grund – Energie

Viele der Yoga Asanas haben einen aktivierenden Effekt auf den Körper. Heißt also, dass du dich danach energiegeladener und erfrischter fühlst. Einige von euch kennen das Gefühl nach einer aktivierenden Yoga Stunde bestimmt schon 🙂 Zu den aktivierenden Asanas zählen zum Beispiel die Rückbeugen, oder auch Umkehrhaltungen wie der Kopfstand.

5. Grund – Entspannung

Genauso wie wir aus so mancher Klasse energiegeladener kommen, gibt es auch Klassen, die uns zurück auf den Boden holen und nach denen wir gelassener und entspannter sind. Ebenso wie es aktivierende Asanas gibt, finden sich in der riesigen Bandbreite an Positionen auch beruhigende Asanas. Außerdem hilft uns die Meditation, Endentspannung und der Fokus auf unseren Körper uns dabei zur Ruhe zu kommen. Für eine Stunde achten wir nur auf unseren Körper und unsere Atmung, keine äußeren Impulse, die uns beeinflussen – das ist eine richtige Pause für unseren (oft so rastlosen) Geist.

6. Grund – Immunsystem

So ziemlich alle vorher genannten Gründe haben einen positiven Effekt auf dein Immunsystem. Viele regelmäßig praktizierende Yogis sagen selbst von sich fast nie krank zu werden! Denn Ruhe, Entspannung, Bewusstsein, und auch tiefer Atem helfen dem Immunsystem beim Bekämpfen von Krankheiten. Durch Pranayama wird der Körper mit Sauerstoff versorgt und so auch die Organe jung gehalten. Yoga kann außerdem dabei helfen Schmerzen in Nacken und Rücken zu lindern und wird auch bei anderen Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzrhythmus-Störungen und sogar Krebs empfohlen.

Insgesamt kann man also sagen, dass Yoga auf so ziemlich jeden Lebensbereich positive Abschnitte hat. Zuerst einmal kannst du viele gesundheitliche Beschwerden mit Yoga vermindern, aber Auswirkungen wie Gelassenheit und Geduld können dir zum Beispiel auch in beruflichem Umfeld oder in der Beziehung zu deinen Mitmenschen helfen.

Und aus welchem Grund geht ihr selbst gerne zum Yoga?

Eure,
Anna

No Comments

    Leave a Reply

    *

    Dieser Blog verwendet Cookies um bestimmte Funktionen zur Verfügung zu stellen. Wenn du diesen Blog nutzt, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen