fbpx
Menu
Blog / Spiritualität / Yoga

Mantra des Monats: Asato Ma Sat Gamaya

Friedensmantra Asato Ma Sat Gamaya

Heute möchte ich euch ein altes, universelles Friedensmantra für Befreiung vorstellen. Es soll uns an das Licht in uns erinnern.

om asato mā sad gamaya
tamaso mā jyotir gamaya
mṛtyor māmṛtaṃ gamaya

Bedeutung & Übersetzung

Dieses Mantra heißt auch Pavamana Mantra, pavamāna bedeutet gereinigt. Die Übersetzung der Zeilen aus dem Sanskrit lautet:

„Führe uns vom Unwirklichen zur Wahrheit,
von der Dunkelheit zum Licht,
von der Sterblichkeit zum ewigen Leben.“

AsatUnwahrheit, Unwirklichkeit
MaMir, Mich
Sat Wahrheit, Wirklichkeit
GamayaLeiten, Hinführen
Tam Dunkelheit, Unwissenheit, Ignoranz
Jyoti Licht, Klarheit, Reinheit
MrityuTod, Sterblichkeit,
AmritaUnsterblichkeit, Ewigkeit

Herkunft

Es ist ein hinduistisches Mantra und stammt aus dem Ende der Veden. Der erste schriftliche Text davon ist in der Brihadaranyaka Upanishad (1.3.28) zu finden – diese ist mindestens 2800 Jahre alt, vielleicht aber auch viel älter.

Wirkung des Friedensmantras

Asato Ma Sat Gamaya ist ein kraftvolles Friedensmantra, um uns zur Befreiung von unserer eigenen Ignoranz zu führen. „Führe mich..“ erinnert uns daran, dass es eine höhere Energie gibt, die uns auf dem Weg leitet. Die Essenz dieses Mantras besteht darin, von Asat (Unwahrheit) zu Sat (Wahrheit) zu transformieren. Die drei einzelnen Verse sind wie eine Affirmation oder ein Gebet, die uns dabei helfen das Höchste zu erfahren. Ziel beim Yoga ist Moksa, die Befreiung, das Eintauchen ins Licht – genau darum bitten wir in diesem Mantra. Es ist ein beruhigendes Mantra, das uns Hoffnung spendet. Es erinnert uns daran, dass es eine höhere Energie gibt, die uns in schwierigen Zeiten und auch jeden Tag zur Seite steht, wenn wir unsere eigenen Limitierungen überwinden wollen.

Für mich war Asato Ma Sat Gamaya eines der Mantras, das die Mantra-Liebe so richtig geweckt haben. Insbesondere die Kevin James Version war eines der ersten Mantras, die ich regelmäßig gesungen habe. Es hat mich sehr sehr lange begleitet, und das wahrscheinlich auch nicht grundlos. Bis heute spüre ich eine starke Verbindung, wenn ich es chante. Insbesondere wenn ich mich hilflos fühle spendet es mir innere Ruhe, Vertrauen und Hoffnung und lässt mich zurück in meine Mitte kommen.

Ich hoffe, dass Asato Ma dir so viel Kraft schenkt, wie mir.

Deine,

Schriftzug_Anna_herzensmensch

Diese Beiträge könnten dich vielleicht auch interessieren:

Avatar für Anna Oberleitner About Author

Yogalehrerin Anna Oberleitner schreibt auf ihrem Blog www.herzensmensch.at über Yoga, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und bewusstes Leben. Sie inspiriert dich mit Tipps und Impulsen auch dein Leben bewusster zu gestalten.

Dieser Blog verwendet Cookies um bestimmte Funktionen zur Verfügung zu stellen. Wenn du diesen Blog nutzt, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen